Zum Landesportal Zum Service-Portal BW  


Sie sind hier: Startseite > Die Oberfinanzdirektion > Bundesbau Baden-Württemberg

Bundesbau Baden-Württemberg

Das Baumanagement für die Bundesrepublik Deutschland in Baden-Württemberg wird durch den Landesbetrieb Bundesbau Baden-Württemberg wahrgenommen. Dieser umfasst die  Betriebsleitung - eine Abteilung der Oberfinanzdirektion Karlsruhe mit Dienstsitz in Freiburg - sowie sechs nachgeordnete Staatliche Hochbauämter  mit ihren regionalen Dienststellen. Im Auftrag des Bundes ist der Landesbetrieb für die Planung und Durchführung aller zivilen und militärischen Baumaßnahmen zuständig.

Hugo-Häring-Auszeichnungen

Bild: Temporärer Amtssitz Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe - Ein Projekt des Landesbetriebs Bundesbau Baden-Württemberg

Bild: Winterstützpunkt Böhmenkirch Straßenmeisterei Geislingen - Ein Projekt des Landesbetriebs Bundesbau Baden-Württemberg

Bild: Sporthalle Graf Stauffenberg Kaserne Sigmaringen - Ein Projekt des Landesbetriebs Bundesbau Baden-Württemberg


Auszeichnungen
"Beispielhaftes Bauen"



Schwerpunkte der Bautätigkeit sind die Liegenschaften der Bundeswehr, der US-amerikanischen und französischen Gaststreitkräfte und der NATO, des Zolls und der obersten Gerichte des Bundes.

Das Aufgabenspektrum umfasst zwischenzeitlich auch einzelne zivile Baumaßnahmen im Ausland, wie Botschaftgebäude und Schulen Der Landesbetrieb führt außerdem Baumaßnahmen für Dritte durch, die im Interesse des Bundes liegen, und betreut Projekte, die vom Bund finanziell gefördert werden, so genannte Zuwendungsbaumaßnahmen.

Die Betriebsleitung unterstützt die Staatlichen Hochbauämter, die die Bauaufgaben auf operativer Ebene durchführen, und nimmt deren Dienst- und Fachaufsicht wahr. Sie ist für die Überwachung der Planung, Genehmigung und Durchführung aller Baumaßnahmen und für die Personalverwaltung und Personalsteuerung, Rechtsaufsicht und juristische Vertretung verantwortlich.

Darüber hinaus übernimmt sie von den Bundesministerien delegierte Aufgaben sowie die Steuerung und Mitarbeit in bundesweiten Fachgremien. Dazu gehören die Beratung und die fachliche Begleitung von infrastrukturellen Aufgaben im Bereich der Bundeswehr im In- und Ausland wie z. B. das Sanitäts- und Krankenhausbauwesen.