Suchfunktion

Frage:

Ich möchte eine Putzhilfe in meinem Privathaushalt beschäftigen. Wo und wie muss ich diese anmelden (Minijob oder Lohnsteuerkarte 2010/Ersatzbescheinigung für 2011 bzw. 2012)? Wie hoch sind die Abgaben, die ich leisten muss? [13067]

Antwort:

Wenn Ihre Haushaltshilfe nur bei Ihnen beschäftigt ist und regelmäßig nicht mehr als 400 Euro im Monat verdient, können Sie sie per Haushaltsscheckverfahren bei der Minijob-Zentrale der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See anmelden. Sie zahlen dann als Arbeitgeber die folgenden Abgaben:

  • 5% zur Krankenversicherung,
  • 5% zur Rentenversicherung,
  • 1,6% zur gesetzlichen Unfallversicherung,
  • 0,6% Umlagen zum Ausgleich der Arbeitgeberaufwendungen bei Krankheit/Kur (U1),
  • 0,14% Umlagen zum Ausgleich der Arbeigeberaufwendungen bei Schwangerschaft/Mutterschaft (U2) und 
  • ggf. 2% einheitliche Pauschsteuer.

Eine Lohnsteuerkarte 2010/Ersatzbescheinigung 2011 bzw. 2012 ist nicht erforderlich. Ausführliche Informationen zu den geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen erhalten Sie auf den Internetseiten der Knappschaft Bahn See unter http://www.minijob-zentrale.de/ unter dem Stichwort „Privathaushalte als Arbeitgeber.

Soll das Entgelt mehr als 400 Euro im Monat betragen, müssen Sie sich eine Lohnsteuerkarte 2010/ Ersatzbescheinigung 2011 bzw. 2012 von Ihrem Arbeitnehmer vorlegen lassen und den Lohnsteuerabzug anhand der individuellen Besteuerungsmerkmale Ihres Arbeitnehmers durchführen. Neben der Lohnsteuer, die beim Finanzamt anzumelden und abzuführen ist, sind Sozialversicherungsbeiträge zu leisten. Einzelheiten erfahren Sie von den Krankenkassen und der Arbeitgeberstelle Ihres Finanzamts.

 

Fußleiste