Suchfunktion

Die Umsatzsteuer-Voranmeldung, der Antrag auf Dauerfristverlängerung, die Anmeldung der Sondervorauszahlung und die Zusammenfassende Meldung sowie die Lohnsteuer-Anmeldung und die Anmeldung über den Steuerabzug nach § 50a EStG müssen bereits seit dem Jahr 2005 elektronisch übermittelt werden.

Für die Kapitalertragsteueranmeldung gilt die Verpflichtung seit dem Jahr 2009.

Ab dem 1. Januar 2013 kann die Umsatzsteuer-Voranmeldung, der Antrag auf Dauerfristverlängerung, die Anmeldung der Sondervorauszahlung und die Lohnsteueranmeldung nur noch elektronisch authentifiziert übermittelt werden.

Für die elektronische Authentifizierung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Grundsätzlich ist hierfür eine vorherige Registrierung im ElsterOnline-Portal erforderlich. Arbeitgeber sollten sich bei der Registrierung für ein „Nicht-persönliches Zertifikat“ (Organisationszertifikat) unter Verwendung der Steuernummer des Unternehmens entscheiden. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter www.elsteronline.de/eportal.

Fußleiste