Suchfunktion

Portrait des Landeszentrums für Datenverarbeitung

Im Auftrag des Ministeriums für Finanzen Baden-Württemberg betreibt das LZfD die Informations- und Kommunikationstechnik für die Landesfinanzverwaltung und erbringt IT-Leistungen aller Art für sonstige Behörden und Körperschaften öffentlichen Rechts. Das LZfD ist eines der beiden großen Informatikzentren der Landesverwaltung.

Mit Beginn des Jahres 2005 wurde das LZfD als Landesbetrieb nach § 26 LHO gegründet, um alle IT-Aufgaben unter einem Dach zu bündeln. Mit dieser neuen Struktur wurden die Grundlagen geschaffen, den Anforderungen und Bedürfnissen der Kunden effektiv und wirkungsvoll zu begegnen.

Mit annähernd 450 Mitarbeitern ist das LZfD organisatorisch als Abteilung in die Oberfinanzdirektion Karlsruhe eingebunden und unterhält Betriebsstätten an den Standorten Karlsruhe, Stuttgart und Freiburg.

Die strategischen Geschäftsfelder des LZfD sind:

  • Beratung
  • Anwendungsentwicklung
  • Netzdienste/ Netzbetrieb
  • Großrechnertechnologie
  • Offene Systemwelt
  • Client-Server-Systembetrieb
  • Qualitätssicherung
  • Massendruck- und Versand
  • Anwenderbetreuung
  • Schulung

Zu den Kunden des LZfD gehören neben der Steuerverwaltung in Baden-Württemberg mit ihren 65 Finanzämtern, der Oberfinanzdirektion Karlsruhe und dem Ministerium für Finanzen auch zahlreiche weitere Landesressorts mit ihren Behörden.
Der Kundenkreis erstreckt sich auch über die Landesgrenzen hinweg auf einzelne Behörden anderer Länder.

Fußleiste